*~*Ziele nach dem Mond. Selbst wenn Du ihn verfehlst, wirst Du zwischen den Sternen landen.*~*

Welcome to the Forums
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Narzissmus?!

  1. #1
    Unregistriert
    Zuschauer

    Frage Narzissmus?!

    Hallo ihr Lieben,

    ich weiß nicht ob ich hier richtig bin mit meiner Frage. Wenn nicht, dann dürft ihr das hier gerne löschen. Ich kannte das Forum nur von meiner Jugendzeit, als ich SVV Betroffene war. Doch nun komme ich als verzweifelte Angehörige.

    Es dreht sich um meinen Bruder. Wir haben im Großen und Ganzen immer ein gute Verhältnis gehabt. Auffallend war seither immer nur, dass er extrem von sich selbst überzeugt war, sich sein Leben und seine Hobbys immer groß in Facebook etc dargestellt hat. Alles was neu war musste gezeigt werden und wehe er bekam dafür nicht genug Anerkennung. Das ist nun natürlich noch nichts Schlimmes.
    Auffallend war aber seither auch immer, dass er überhaupt nicht Kritikfähig ist und immer sein eigenes Verhalten dem anderen in die Schuhe schieben will. Es gab schon öfters Punkte, in denen er überreagiert hat und dann auch nicht normal reden konnte sondern nur noch einen "Briefkontakt" per Whatsapp o.Ä. führen konnte, in dem er dann lange für die Antwort brauchte, diese aber dann dementsprechend lang ausfiel.
    Nun zum "Erlebnis", das in mit die Frage aufgeworfen hat, ob er nicht unter einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leidet.
    Wir haben einen Gruppenchat in dem mein Mann, seine Frau, er und ich sind und in dem wir immer Aktivitäten ausmachen etc.
    Dort wurde ein Pizzaabend ausgemacht. (es sind lapalien meiner Meinung nach) Er entschied, dass dieser bei uns stattfinden sollte und was wer mitbringen sollte. Nachdem ich dann aber die Woche davor krank war und darum bat, das ganze zu den beiden zu verlegen wurde er schon sehr zickig. Wir haben das ignriert. Auf die Frage ob er "Getränke daheim hätte oder ob ich noch in einen der überfüllten Läden am Samstag müsste kam dann unwirsch vetwas von wegen, dass wir das ganze auch absagen könnten. Ich habe dann nur geantwortet: " Nicht zicken Herzilein" Was ja um Himmelswillen nicht böse gemeint war. Daraufhin kam ein ellenlanger Text vonwegen, dass wir uns nicht beteiligen wöllten und dass er ja schon so großzüg wäre, dass wir das zu ihm verlegen O.o Mein Mann hat das dann noch mal mit ner neutralen Aussage gerettet wo das dann schon wieder vergessen schien...
    Nun der ausschlaggebende Teil. Mein Mann hat etwas an mich geschrieben in diesem Chat (er hat mich angefrotzelt) was mein Bruder nicht verstanden hat und somit sehr sauer wurde, weil er alles auf sich bezogen hat. Ich hab ihm dann gesagt, dass das ja nichts mit ihm zu tun hat. Ist ja immerhin ein Gruppenchat... Er kam sich dann sehr verarscht vor wo ich zu ihm meinte, er soll es ned so schwer nehmen u v.a. nicht alles so ernst.
    Daraufhin hat er den Abend abgesagt weil ich zitiere: Ich so mit meinen Kindern irgendwann reden könnte und er nicht der Hugo vom Dienst wäre.
    Ich habe ihn daraufhin mindestens 20 x versucht anzurufen, denn ich bin kein Mensch, der sich per CHat streitet. Da ist er dann nicht mehr ans Telefon gegangen. Habe ihm dann geschrieben, dass er gerne anrufen darf, weil ja keiner ran geht, wenn ich anrufe..

    Es kam nur später ein sehr langer Text im Whatsapp (von mir jetzt gekürztund trotzdem noch sehr lang):
    "Wir hatten Handwerker in der Whg -> unpassender Moment "(Ok warum kann man dann aber nicht zurück rufen?)
    "Die Situation schaut so aus: (seiner Aussage nach nicht nur seine Meinung, sondern auch die deiner Frau, die sich aus für mich verständlichen Gründen da garnicht zu Wort gemeldet hat - er mjacht ja nichts falsch)
    "solange du dich nun wieder als Opfer siehst und alle anderen wieder schuld sind brauche wir nicht telefonieren" (kann das sein, dass er sein Verhalten auf mich spiegelt?!) "Das Problem ist, dass du die Meinungen oder Ideen anderer ncith aklzeptieren kannst, immer einen drauf setzen musst und deinen Egotrip fahren musst." (er spiegelt schon wieder???)
    "Wenn man mal seine eigene Meinung äußert is man gleich zickig, oder es wird sich lustig über einen gemacht [.....]"
    Das wird von mir als nichts angesehen schreibt er dann noch und dass ich nicht darauf kommen würde, dass ich evtl Gefühle anderer verletzen würde und es stört die Selbstverstädnlichkeit. [....]

    Mein Mann hat ihm dann nur geschrieben, dass er von ihm als 30 j. Mann mehr erwartet hätte als kindisches geschreibe in Whatsapp...

    So, dass war nun die eine Situation, die mich vollends ins Grübeln gebracht hat. Was meint ihr? Er ist ja schon immer sehr selbstverliebt aber solangsam kommt es mir doch krankhaft vor?
    Wie soll ich damit umgehen?

    Wenn das hier nicht her gehört, dann dürft ihr das auch einfach wieder löschen..

    Vielen Dank schon mal,

    Sissi

  2. #2
    *~*Fairy of Wishes*~*
    Avatar von teddyfee
    Registriert seit
    10.09.2013
    Ort
    Heidenau (bei Dresden)
    Alter
    28
    Beiträge
    2.682

    Pixy Dust to get
    2



    Pixy Dust awarded 0 in 0 Themen
    Hm....Möglich, aber ob das direkt eine narzisstische Störung ist? Vielleicht ist er einfach nur zickig, arrogant, unflexibel. Nicht immer steht gleich eine psychische Störung dahinter bzw. es kann auch einfach eine so schwach ausgeprägte Form sein, dass das noch keinen Krankheitswert hat.
    Eine narzisstische Störung ist eine Selbstwertregulierungsstörung. Die Tendenzen zur Stimmungsschwankung legen aber auch einen Verdacht auf eine Emotional-instabile Persönlichkeitsstörung.

    Bleibt die Frage: Geht sein Verhalten tatsächlich über den "normalen" Narzissmus hinaus, den viele heute an den Tag legen? Und was würde es dir bringen, litte er tatsächlich an einer psychischen Störung mit Krankheitswert?
    Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
    so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
    Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
    und hinter tausend Stäben keine Welt.

    Rilke - Der Panther - 1. Strophe

  3. #3
    Unregistriert
    Zuschauer
    Hallo,

    danke für die Antwort..
    Geht sein Verhalten tatsächlich über den "normalen" Narzissmus hinaus, den viele heute an den Tag legen?
    Nunja er ist die selbstverliebteste Person die ich kenne und hat dadurch auch schon einige Freunde verloren, die er dann im Nachhinnein als "Neider" betitelt hat.. Die Frae ist natürlich wo da die Grenze ist.. Weiß das überhaupt einer?!

    Und was würde es dir bringen, litte er tatsächlich an einer psychischen Störung mit Krankheitswert?
    Bringen würde mir das letztendlich nichts außer das Wissen. Für mich ist eher die Frage ob er Hilfe braucht weil vlt tief liegendere Probleme.. (Ist ein Scheidungskind aus 1. Ehe z.B.) Und dann natürlich die Frage danach wie ich damit umgehen soll. Es gibt für ihn immer nur einen schuldigen: Die anderen. Und das bin nun ich in dem Fall. Ich möchte ihn in keinem Fall schaden oder ihn irgendwo rein ziehen aber es macht mich traurig, dass wir wegen solchen Lapalien keinen Kontakt mehr haben weil er nicht in der Lage ist objektiv über gewisse Vorkommnisse nachzudenken und zu urteilen bzw sich zumindest in den anderen hinein zu versetzen oder auf Lösungssuche zu gehen.
    Ich möchte gerne an ihn ran kommen und ihm helfen aber das blockt er ja selbst immer ab..

  4. #4
    *~*Fairy of Wishes*~*
    Avatar von teddyfee
    Registriert seit
    10.09.2013
    Ort
    Heidenau (bei Dresden)
    Alter
    28
    Beiträge
    2.682

    Pixy Dust to get
    2



    Pixy Dust awarded 0 in 0 Themen
    Dann sag ihm das so. Sich in andere hineinversetzen und Empathie zeigen, ist keine Stärke von Narzissten.
    Allerdings solltest du klare, deutliche Worte finden und nicht so drumrum und irgendwie und hach ja. Wenn er sich absolut nicht kooperativ verhält bzw. keine Lust hat, sich zu ändern, dann musst du eben für dich entscheiden, ob du damit leben kannst, oder nicht. Du kannst dein Seelenheil ja nicht darauf aufbauen, dass Andere sich ändern
    Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
    so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
    Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
    und hinter tausend Stäben keine Welt.

    Rilke - Der Panther - 1. Strophe

  5. #5
    Filinchen
    Zuschauer
    Hallo!

    Familienstreitereien sind wirklich nicht schön und es tut mir leid, dass du soviel Stress mit deinem Bruder hast Ich würde jetzt nicht gleich eine psychische Störung dahinter sehen. Dafür gibt es ja Ärzte, die das beurteilen. Aber wenn Menschen andauernd um Anerkennung kämpfen und nach außen hin erzählen "wie toll sie doch sind" können Selbstzweifel dahinter stecken, Minderwertigkeitsgefühle. Manche Menschen gleichen diese dann dadurch aus, indem sie Lob und Anerkennung von anderen suchen. Und wenn derjenige hinterher sagt: "die waren nur neidisch.", dann kann das aufgrund der Kränkung geäußert werden, damit die Person sich besser fühlt, nicht weil sie so sehr von sich überzeugt ist.

    Kannst ja mal ruhig mit ihm reden, aber dann lieber unter 4 Augen. Es ist nicht schön, wenn der Schwager auch noch kommentiert, von wegen "Ich hätte mehr erwartet von einem erwachsenden Mann." Ist klar, dass er sich dann angegriffen fühlt und überhaupt keine Lust mehr hat und die Situation sich verschlimmert.

    Liebe Grüße,
    Filinchen

  6. #6
    *~*Fairy of Prayer*~*

    Registriert seit
    21.01.2014
    Alter
    37
    Beiträge
    9.803

    Pixy Dust to get
    2



    Pixy Dust awarded 2 in 2 Themen
    Ich sehe und kenne das wie Filinchen, also dass er wahrscheinlich seine eigene Unsicherheit hinter diesem protzigen Getue versteckt.Was denkst du darüber?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


GAME SITE TEMPLATES